Regina: "Ohne Windel gibt mein Baby deutlichere Windelfrei Signale", auf Windelfreibaby.de

Regina: „Ohne Windel gibt mein Baby deutlichere Windelfrei Signale“

Minimann ist acht Monate alt und wird seit Geburt an abgehalten. Seine Mutter Regina erzählt hier, warum das nächtliche Abhalten lange Zeit sehr kompliziert war, welche Signale Minimann gibt und warum Windelfrei bei ihnen ohne Windel immer noch am besten klappt.

„Mein Baby wirkt ganz ohne Windel glücklicher“

„Durch meine Schwester war mir das Projekt Windelfrei nicht neu. Grob wusste ich, wie es funktioniert und Babys unterschiedliche Signale senden, wenn sie mal müssen. So tat es auch mein Sohn. Wir haben ihn vom ersten Tag an abgehalten. Mal mehr, mal weniger. Wie es gerade passte. Etwa um den zweiten Lebensmonat konnte ich mich gut mit dem Thema Stoffwindeln auseinandersetzen. Er trug ab dann immer häufiger Stoffwindeln. Dadurch wurden (so empfand ich es jedenfalls) seine Signale viel deutlicher und das Abhalten fiel uns noch leichter. Nach und nach hatte auch mein Mann den Dreh raus. So hielt er den Minimann auch fleißig ab und wickelte auch immer mehr mit Stoff. Nachts abhalten war lange sehr kompliziert. Mini schrie wie am Spieß. Ich wusste, er muss mal. Also behutsam ausgepackt, in die Abhalteposition begeben und das Geschrei ging los. Ich vermute, dass ich ihn geweckt habe und das passte ihm nicht. Demnach habe ich nachts noch lange mit Wegwerfwindeln gewickelt. Oft kamen nachts auch keine „Ich muss mal“-Signale, daher war er in der Stoffwindel klatschnass, weil er vermutlich einfach laufen ließ. Dann kamen viele Nächte, in denen er sich  (bis heute) problemlos abhalten ließ, inklusive in Stoff gewickelt. Aktuell ist es tagsüber etwas komplizierter. Er findet alles interessant, will alles haben. Er muss definitiv, kann aber nicht. Kurze Zeit später ist dann entweder die Windel nass oder sämtliche Unterlagen, weil ich die Windel weggelassen habe. Auf dem Töpfchen klappt es momentan am besten. Gefühlt ändern sich wöchentlich die Signale oder es kommen neue hinzu. Wenn es dringend ist, schüttelt er sich so, wie wenn einem kalt ist. Er ist dann unruhig, knatschig, nichts ist richtig, er will stillen, dann doch nicht. Ist er in der Trage, klopft er auf mir herum, wenn er muss. Nachts zieht er mir aktuell an den Haaren. Alles in allem wirkt mein Baby ganz ohne Windel glücklicher.“

Wie klappt Windelfrei bei dir und einem Baby? Vielleicht möchtest du anderen Eltern Mut machen oder hast tolle Tipps? Dann freuen wir uns auf deine Nachricht: kontakt@windelfreibaby.de – danke für deine Unterstützung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s